Zahora

Zahora

Things to do - general

Zahora ist eine kleine idyllische Ansiedlung zwischen Dünen, Pinien und Weiden, auf halbem Wege zwischen Conil a und Vejer de la Frontera.

Ganz in der Nähe befindet sich das Kap Trafalgar, dass mit seinem Küstenwachturm an die gleichnamige Schlacht zwischen Briten und Spaniern zu Beginn des 19. Jh. erinnert.

Zahora ist mit seinem langen, feinsandigen Strand, der üppigen Vegetation und der ruhigen Atmosphäre der ideale Ort für Urlauber, die im Einklang von Natur und Erholung Ausspannen möchten.

Country Spanien
Gesprochene Sprachenspanisch
WährungEuro (€)
Fläche (km2)16 km2

Sport & Natur

Die Region bietet nicht nur weitläufige Sandstrände und kleine verwinkelte Buchten, sondern im Hinterland auch reizvolle Natur mit einzigartigen Pinien- und Eukalyptus-Wäldern.

Hier einige Vorschläge, wie Unternehmungslustige ihre freie Zeit in Zahora aktiv gestalten können:

Surfen und Kitesurfen

Aufgrund ihrer geografischen Lage und des milden Klimas ist die "Costa de la Luz" nahezu prädestiniert für Wassersportarten, bei denen Wind und Wellen eine Rolle spielen.

Es gibt eine grosse Anzahl an Surfschulen entlang des gesamten Küstenabschnitts von Roche bis nach Tarifa.
In Zahora findet man von Tages- über Wochenkursen bis hin zu sogenannten Sommercamps ein grosses Angebot zum Erlernen verschiedener Surfarten (Surfen, Windsurfen, Kitesurfen).

Hier einige interessante Links zu Surfschulen:

Tauchsport

Die Gewässer der "Costa de la Luz" bieten ideale Voraussetzungen für den Tauchsport. Das saubere, klare Wasser und die reiche Meeresflora und -fauna vor den Stränden Zahoras bieten bei einer Sichtweite von bis zu 30 Metern hervorragende Bedingungen dafür.

Zwar ist es für erfahrene Taucher möglich, mit geeigneter Ausrüstung auf eigene Faust zu tauchen, für Anfänger jedoch ist es unerlässlich einen entsprechenden Tauchlehrgang zu absolvieren. Die meisten Schulen in Zahora bieten dafür in der Regel einen 2-Tages-Kurs zum Erlangen des "Open Water Diver - Zertifikats" an.

Tauchschulen in Zahora, die solche Kurse oder auch Ausflüge zu Tauchgängen anbieten, finden Sie hier:

Reiten

Ausflüge zu Pferd, sei es am Strand entlang oder durch die nahegelegenen Pinien- und Eukalyptuswälder rund um Zahora, sind eine beliebte Freizeitbeschäftigung und willkommene Abwechslung während des Urlaubs.
Verschiedene Reithöfe bzw. Reitschulen bieten Ihnen die Möglichkeit Ausflüge zu Pferd mit oder ohne Führung zu unternehmen:

Fahrradtouren

Fahrräder, insbesondere Mountainbikes, sind in Zahora und Umgebung aufgrund der kurzen Entfernungen ein beliebtes Transportmittel. Darüber hinaus kann mit ihnen tolle Touren ins Umland von Zahora oder direkt am Strand unternehmen.
Es gibt zwei Möglichkeiten, Landschaft und Kultur per Fahrrad zu erkundschaften: Zum Einen ein Mountain- oder Trekking-Bike direkt in Zahora tageweise mieten oder an einer organisierten Fahrradtour teilnehmen.

Hier finden Sie eine Auswahl verschiedener Anbieter:

Sports and nature image

Nachtleben

Obwohl sich in der Strandsiedlung von Zahora einige Restaurants und Bars befinden, ist es ratsam, dass Nachtleben in Conil zu geniessen.

Conil bietet Unterhaltung und Vergnügen für jede Altersgruppe und Geschmacksrichtung.

Das eigentliche Nachtleben startet oft nicht vor 23:00 Uhr abends und beginnt meist mit dem Abendessen in einer typischen Tapas-Bar oder in einem der unzähligen Fischrestaurants, die sich hauptsächlich in der Altstadt oder entlang der Strandpromenade befinden.

Üblich ist es den Abend in einer der vielen Bars, einige von ihnen unter freiem Himmel, fortzusetzen. Die wohl bekannteste ist "La Luna" mitten im Stadtzentrum. Ein ehemals typisch andalusischer Innenhof, in dem kommerzielle House-Musik in ungezwungener Atmosphäre geboten wird.

Wer es stilecht mag, kann sich im "Jacaranda", wo Flamenco-Konzerte stattfinden, niederlassen. Nicht umsonst gilt die Gegend um Conil als Wiege des Flamencos und deren bedeutendster Repräsentant, "El Camarón de la Isla", als Ikone eines neuen Flamenco-Stils.

Wer nach der offiziellen "Sperrstunde" um 4:00 Uhr in der Früh noch nicht genug hat, kann die Nacht in einer der Diskotheken ausklingen lassen. Hier empfiehlt das im Stadtkern gelegene Íkaro oder die nahegelegenen Océano und Ohjú, die sich an der Landstrasse Richtung Caños de Meca befinden. .

Nightlife image

Culture and History

Wer in Zahora residiert, sollte sich einen Ausflug ins benachbarte Vejer de la Frontera nicht entgehen lassen.

Vejer ist eine 9 km von der Küste entfernt, auf einem Hochplateau liegende Kleinstadt maurischer Prägung, die vollständig von einer antiken Stadtmauer mit vier Stadttoren und drei Türmen umgeben ist.

Eine weitere Sehenswürdigkeit stellt die auf dem höchsten Punkt der Stadt stehende, ehemals maurische Festung aus dem 11. Jh. dar, die später unter der Herrschaft der katholischen Könige umgebaut wurde.

Direkt am Strand von Zahora befindet sich der als "Faro de Trafalgar" bezeichnete Küsten-Wachturm, der das Gebiet vor Angriffen vom Meer her schützen sollte und dessen Name an die Seeschlacht zwischen den Briten einerseits und Spaniern und Franzosen andererseits erinnert.

Culture and history image

Leider haben wir derzeit keine Ferienunterkünfte in diesem Ferienort im Angebot.

Unfortunately there are no tour offers at this location at the moment.